Bucht von Desimi

Morgens beschließen wir uns einen Campingplatz an einem Strand zu suchen um unsere Blogbeiträge zu aktualisieren. Mittlerweile sind wir fast eine Woche in Verzug: schon ein paar Tage in Griechenland und Italien ist noch voll in Arbeit. Also steuern wir auf Lefkada eine abgelegene Bucht an. Dort soll es einen ganzjährig geöffneten Platz geben. Auf die Insel kommt man über eine Drehbrücke, , hinter der sofort die schöne Inselhauptstadt liegt. Dort gehen wir erst einmal zum Bäcker und in den Supermarkt, um Vorräte für die nächsten Tage zu besorgen. Das Navi führt uns zielsicher zum schlecht ausgeschilderten Campingplatz. Kaum biegen wir von der Hauptstraße ab, überholt uns heftig gestikulierend ein Mann auf einem Moped, fragt ob wir einen Campingplatz suchen und drückt uns einen Prospekt in die Hand. Da es der Platz ist, den wir suchen fahren wir ihm hinterher. Dort angekommen ist er so fasziniert von dem Wolf auf Iwans Seite, dass er ihn sofort fotografieren möchte. Der Platz ist ruhig gelegen in einer Bucht, an einem schönen Kiesstrand. Wir finden ein passendes Plätzchen mit Blick aufs Meer und verbringen dort zwei Nächte. Unsere direkten Nachbarn sind Franzosen, die uns gleich willkommen heißen: waren wir ihnen doch schon auf der Fähre aufgefallen…der “grüne Wolf” sticht anscheinend ziemlich ins Auge!!!! Bei der Durchsicht unserer bisherigen Aufnahmen entdecken wir sogar, dass wir während der Überfahrt auf der Fähre  DIREKT hinter den beiden standen!!!!! So richtig wahrgenommen hatten wir das aber nicht…

Route

<< Küstenstraße nach Süden | Von Lefkada nach Mesolongi >>

2 Replies to “Bucht von Desimi”

  1. Roland Vogelmann

    Es ist erstaunlich,daß auch erfahrene Wohnmobilisten auf die Werbetour hereinfallen.An der Desimi Bucht gibt es zwei Campingplätze wobei der erste an dem man vorbeikommt nach meiner Ansicht der weitaus bessere ist.
    MfG R.Vogelmann

    Reply
    • wspword Post author

      Hallo,
      danke für den Hinweis. Es gibtden Campingplatz “Desimi Beach” und “Santa Mavra”. “Desimi Beach” ist kleiner, familiär und die meisten Plätze direkt in der Nähe zum Strand. “Santa Mavra” hat nur wenige Plätze am Wasser. Wir waren auf dem östlich gelegenen “Santa Mavra”. In der Vorsaison (Ende April) war überhaupt nichts los, die Plätze hatten gerade geöffnet und wir haben problemlos einen Platz in der ersten Reihe bekommen, mit tollem Blick aufs Meer. Wenn man ganz hinte stehen muss, ist es nicht so toll. Wahrscheinlich sind die Sanitäranlagen bei einem gut belegten Platz auch etwas überfordert. Allerdings hatten wir auch noch Abends Sonne, “Desimi Beach” lag relativ früh schon im Schatten.

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *