Wohnmobiltour ins Remstal

Dieser Reisebericht ist eine Zusammenfassung von mehreren Besuchen im Remstal. Für die Landesgartenschau 2019 entstanden entlang der Rems mehrere,  archtitektonisch interessante Aussichtspunkte, die einen grandiosen Blick in das Remstal und die umliegenden Weinberge bieten. Die einzelnen Stationen können bei einer Wohnmobiltour durch das Remstal einfach eingebunden werden. Die abwechslungsreichen Spaziergänge durch die Weinberge zu den Aussichtsstationen lohnen sich auf alle Fälle.

Essingen, Remsursprung

Wir beginnen unsere Tour durch das Remstal an der Quelle, dem Remsursprung bei Essingen. Am besten fährt man durch Essingen hindurch (Richtung Bartholomä) und stellt das Wohnmobil auf dem großen Parkplatz direkt am Remsursprung ab. Von dort sind es nur wenige Meter bis zur Quelle. Gegenüber des Remsursprungs, auf der anderen Straßenseite, ist die “Weiße Treppe” zu sehen. Eine Murmelbahn führt entlang des Wanderweges in Richtung Essingen. Kurz vor der Ortschaft lädt der Biergarten “Remsursprung ” zu einer Rast ein.

In Essingen lohnt sich besonders der Besuch des Schlosses mit dem Schlosspark. Vom Waldparkplatz aus liegt wenige Kilometer entfernt das Felsenmeer im Wental. Ein paar Bilder sind in einem früheren Blogbeitrag von uns zu sehen.

Schwäbisch Gmünd

Bei einer Remstaltour darf ein Besuch in der ältesten Stauferstadt Schwäbisch Gmünd nicht fehlen. Der Wohnmobilstellplatz in der Schießtalstraße liegt abgetrennt im hinteren Bereich eines großen Parkplatzes. Die Altstadt liegt unten im Tal, direkt an der Rems. Um zu den Aussichtstürmen zu kommen, fährt man entweder die Straße nach oben, in Richtung Mutlangen/Waldau. Oder man nimmt den zwar steilen, aber spannenden Aufstieg vom Gmündener Bahnhof in Angriff.

Zeiselberg

Mitten in Schwäbisch Gmünd, am südlichen Ende der Altstadt, ist der “Zeiselberg”. Im Rahmen der Gartenschau wurde dieser neu gestaltet. Oben befindet sich ein Biergarten und eine kleine Aussischtsplattform. Ein toller Blick über die Altstadt ist garantiert.

Himmelsstürmer

Der beeindruckende Himmelsstürmer befindet sich in der Parkanlage “Himmelsgarten“. Daneben ist auch das sehenswerte “Weleda Erlebniszentrum” mit dem Kräutergarten. Der 40 Meter hohe Himmelsstürmer ist eine einizgartige Holzkonstruktion. Von oben hat man einen schönen Rundumblick über den Landschaftspark Wetzgau.

Lindenturm

Durch den Himmelsgaten geht man Richtung “Schönblick“. Danach die Straße entlang, bis rechts ein Weg zum “Aussichtspunkt Lindenfirst” abzweigt. Wie der Name schon sagt, ist der Lindenturm um eine alte Linde herum erbaut. Der Lindenturm bietet einen wundervollen Blick auf die Stadt Schwäbisch Gmünd, das Remstal und die Dreikaiserberge.

Urbach: Turm an der Birke

Über Urbach, jenseits der B29 in der Nähe des Schützenhauses, steht auf einer Hochebene eine einsame Birke. Daneben wurde ein Turm aus verdrehten Sperrholzbohlen errichtet. Schon von Weitem ist das markante Wahrzeichen zu sehen.

Schorndorf: Prisma

Schorndorf mit der schönen Altstadt und dem Marktplatz ist auf alle Fälle einen Besucht wert. Für die Gartenschau hat die Stadt am Sportpark Rems einen neuen, modernen Stellplatz eröffnet. Am Grafenberg, inmitten von Streuobstwiesen und Weinbergen, liegt der Aussichtpunkt “Prisma“. Das Aussichtsfenster im Prisma lenkt den Blick ins Remstal und über Schorndorf hinweg bis zu den umliegenden Bergen.

Winterbach: Monopteros

Am Waldrand, in der Nähe von Streuobstwiesen steht ein strahlend weißer, filigraner Bau. Fünf Stufen sind bis zur Plattform zu überwinden, dann steht man unter einem von 5 Säulen getragenen Dach. Dort herrscht Stille und der Blick schweift über die Obstbäume und die weite Landschaft. Vom Monopteros führt ein Weg hinunter nach Winterbach, der ältesten Siedlung im Remstal.

Weinstadt: Remstalkino

Von der Beutelsbacher Halle, an der das Wohnmobil stehen kann, führt ein Weg hinauf zu einem besonderen Aussichtspunkt. Eine Wanderung von 35 Minuten durch die Weinberge und man nimmt in einem Kino Platz. Auf einem Bergsporn hoch über Beutelsbach sind in einem Halbkreis Stühle aufgestellt. Die Leinwand ist die Natur ringsherum. Der Aufstieg wird mit einem atemberaubenden Ausblick in das Untere Remstal belohnt. Ein Stückchen weiter liegen große Findlinge, die 3 Riesen.

Weinstadt: Luitenbächer Höhe

Ein besondere Ort mitten in den Weinbergen! Besonders zu Zeiten, an denen die Winzer und Gastronomen sich hier präsentieren. Dann kommen Viele herauf, um bei Wein und gutem Essen den Sonnenuntergang zu genießen. Ein Abstellplatz für das Wohnmobil findet sich in Großheppach kurz vor dem Sportgelände. Oder man fährt mit dem eBike vom Wohnmobilstellplatz in Korb dorthin.

Korb: Fernsehen in Korb

Zwischen Korb und Kleinheppach befindet sich ein Parkplatz, auf dem auch kleinere Wohnmobile stehen können. Von dort erreicht man in 20 Minuten zu Fuß den Aussichtsturm. Mitten zwischen den Weinbergen soll der Turm im Lauf der Jahre mit Weinranken zuwachsen. Deshalb ist seine Außenseite wie ein Rankgerüst gestaltet. Ein Panoramablick vom Turm ist garantiert, aber auch Einsichten von oben in die Weinberge. Auf den Holzliegen am Fuß des Gebäudes kann man toll entspannen und die Sonne genießen.

Kernen: Wengerter Häuschen

Kein Weinberg ohne Wengerterhäuschen! Früher ein Platz, um Werkzeuge und sonstige Arbeitsmittel an Ort und Stelle zu platzieren, heute noch häufig als ein Ort der Ruhe zum Ausruhen inmitten der Weinberge genutzt. Das Wohnmobil stellt man am besten in Stetten auf dem Parkplatz in der Nähe der alten Kelter ab.

Das Wengerter Häuschen in Kernen ist umrahmt von Weinbergen. Um das Häuschen herum sind Pflückgärten, in denen sich der Besucher bedienen kann. Auf der gegenüberliegenden Talseite ist die Y-Burg, vom Parkplatz auch in gut 20 Minuten zu erreichen.

Remseck: die Mündung in den Neckar

Die Reise durch das Remstal endet natürlich an der Mündung der Rems in den Neckar in Remseck. An dieser Stelle, dem Hechtskopf, lädt der schön angelegte Neckarstrand zum Verweilen ein. Dort beginnt auch ein Schwimmsteg, der an den drei kleinen Badehäuschen vorbeiführt. Zum Abschluss der Tour ist auch das “Bootshaus am HechtkopfTipp zu empfehlen, mit guter griechischer und schwäbischer Küche und einer Sonnenterrasse mit Blick auf Rems und Neckar .

Informationen über das Remstal

Route, Wanderungen und Lage der Aussichtspnkte

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *