Am Albtrauf und im Donautal

Drei Tage mit dem Wohnmobil von Stuttgart über die Schwäbische Alb zum Bodensee. Für Wohnmobilreisende zählt die Schwäbische Alb noch zu den Reisezielen, in denen nicht so viele Gleichgesinnte unterwegs sind. Die rauhe Alblandschaft hält viele Entdeckungen bereit, egal ob für Wanderer, Kletterer, Wassersportler oder Naturliebhaber. Diese Wohnmobiltour führt zum Albtrauf, in den Naturpark Oberes Donautal und zu den Donauversickerungen.

25. Mai 2022: Die Wiesenrunde in Albstadt

Das erste Ziel liegt in der Nähe von Albstadt im Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Um Albstadt gibt es mehrere sehr schöne Traufgänge, die entlang der 400 Meter tiefen Albabbruchkante führen: der Schlossfelsenpfad, der Felsenmeersteig, die Hosinger Leiter, die Ochsenbergtour und noch einige mehr. Wir haben uns für die Wiesenrunde entschieden. Der Weg führt über üppig blühende Wiesen, auf denen seltene Pflanzen wachsen und viele Schmetterlinge und andere Insekten unterwegs sind. Und natürlich gibt es am Albtrauf auch einen schönen Blick auf die Burg Hohenzollern!

Nach der beeindruckenden Wanderung kommt ein kühler Wind auf. Auf der Bank, neben Iwan´s Parkplatz, wird es uns zu kalt. Deshalb ziehen wir uns recht früh nach drinnen zu einem leckeren Abendessen zurück.

Der Wanderweg

26.Mai 2022: Irndorf über dem Donautal

Am nächsten Tag fahren wir ein kleines Stück weiter, bis nach Irndorf oberhalb des Donautals. Vom Dorf ist es nicht weit zum “Rauen Stein” und zum “Eichfelsen“, beide mit einem einmaligen Blick in das Obere Donautal. Nach dem kurzen, aber schönen Irndorfer Rundweg starten wir zu einer längeren Wanderung im Naturschutzgebiet “Irndorfer Hardt“. Dass Vatertag ist, ist unschwer erkennbar an den vielen Bollerwagen und Bierflaschen schwenkenden Wanderern. Und es sind viele unterwegs!

Nach der stundenlangen Herumlauferei macht sich der Hunger bemerkbar. Wir fahren deshalb noch ein Stück weiter, bis nach Bärenthal, um uns  auf dem Wohnmobilstellplatz der “Baeralodge” einzuquartieren. Die Baeralodge hat nicht nur Platz für Wohnmobile, sondern bietet für hungrige Gäste echte “Schweizer Cordon Bleu” Tipp zur Verpflegung an. Die Portionen sind so üppig (und gut), dass wir aus Iwan eine Platikschüssel holen und einen Teil einpacken.

27.Mai 2022: Donauversickerung bei Immendingen

Bevor wir am Bodensee ankommen, legen wir noch einen Zwischenstopp in Immendingen ein. Iwan muss in der prallen Sonne am Bahnhof ausharren, während wir uns auf den Weg Richtung Donaupark machen. Von dort geht es die Donau entlang Richtung Donauversickerung. Wobei… es gibt nicht nur eine Versickerungsstelle, an der Donauwasser im Untergrund verschwindet! Aber am beeindruckendsten ist die Stelle zwischen Immendingen und Möhringen, an der die Donau mehr als ein halbes Jahr komplett verschwindet. Rund 12 km weiter kommt sie im Aachtopf wieder zum Vorschein und fließt in den Bodensee und damit in den Rhein und die Nordsee.

Zum Glück gibt es auf dem Weg zur Versickerungsstelle bei Nina´s Ess-Art eine Einkehrmöglichkeit, um bei der Hitze sein Flüssigkeitsdefizit wieder auszugleichen.

Der Wanderweg

Tourverlauf

Leave a Reply

Your email address will not be published.